Natur

Projekt Lebensräume – Biodiversität in Röckingen

Die Gemeinde Röckingen wertet seit Jahren ihre landwirtschaftlichen Flächen im Sinne der Biodiversität und Artenvielfalt auf. FrankenSein war zu Gast in dem Dorf, das im westmittelfränkischen Raum dafür als Vorreiter gilt.

Mountainbiken in der Fränkischen Schweiz bietet jede Menge Möglichkeiten.
Natur

Mountainbiken in der Fränkischen Schweiz

Wer nach abenteuerlichen Trails für das Mountainbiken sucht, wird in der Fränkischen Schweiz schnell fündig. Zwischen den von Natur umgebenen Berg- und Talfahrten gibt es rund um die Gemeinde Heiligenstadt vieles zu entdecken.

Steigerwald-Naturpark-Ranger Verena Kritikos
Natur

Ranger in Franken – Ein neuer, aber etablierter Beruf

Ranger in Franken? Gibt es die nicht nur in Amerika? Nein: Steigerwald-Naturpark-Ranger Verena Kritikos ist der lebende Beweis dafür, dass sich das Berufsfeld auch in Franken gut etabliert hat. Sie nimmt uns imaginär mit durch ihren Tag.

Die Lias-Grube hat auch im Winter viel zu bieten.
Natur

Die Lias-Grube – Eine Umweltstation im Winter

Braucht den Winter noch jemand oder kann der weg? Das fragen sich wohl die meisten Sommer-Enthusiasten zur kalten Jahreszeit. Dass diese aber bei Weitem nicht langweilig ist, zeigt die Umweltstation Lias-Grube.

Zwei Wanderinnen auf dem Weg zu den Sieben Quellen.
Natur

Die Sieben Quellen – Wandern auf dem Quellenweg

Der Wanderweg vom Schloss Spielberg zu den Sieben Quellen enthält Entspannung und Natur pur. Der Weg ist nicht nur etwas für Fans des Wandern, auch kulturell hat er einiges zu bieten. Wir nehmen auch mit auf den Quellenweg.

Der Ausblick über den Hesselberg, mit all seiner Flora und Fauna.
Natur

Die Flora und Fauna des Hesselbergs

Der Hesselberg hat sowohl geologisch als auch botanisch viel zu bieten. Mehrere ausgewiesene Wanderpfade führen entlang jahrhundertealter Gesteinsschichten und seltener Pflanzenarten. Hier gibt es rund um Flora und Fauna einiges zu entdecken.

Beitragsbild mit buntem Gemüse aus der Direktvermarktung.
Natur

Facettenreich: Direktvermarktung in der Region

Über 90 Direktvermarkter gibt es im Landkreis Ansbach und die Liste ihrer Produkte ist lang. Genauso endlos sind die Wege, die die Direktvermarktung dabei geht. FrankenSein hat sich im Landkreis Ansbach umgesehen.

Ein Bild von Walter Grimm mit seinen Arabern Zarazan und Azur
Natur

Für Sinne und Seele: Ein Ausritt durch das Anlautertal

Wenn der Tau noch die Wiesen benetzt und die Sonne langsam aufgeht, ist seine Zeit: Walter Grimm schwingt sich in den Sattel. Ein Ausritt mit dem Nennslinger zeigt, warum die Momente mit seinen Arabern so wertvoll für ihn sind.

Eine Hand nimmt einen Apfel aus dem Korb.
Natur

„Zero Hero“: Nürnbergs Unverpackt-Laden im Test

Seit Jahren ist Deutschland Verpackungsmüll-Meister in Europa. Während konventionelle Supermärkte nur langsam umdenken, gibt es in Nürnberg bereits eine müllfreie Alternative: Im Unverpackt-Laden „Zero Hero“ finden umweltbewusste Konsumenten Lebens- und Haushaltsmittel. Wir haben uns angeschaut, wie der verpackungsfreie Einkauf abläuft.

Franken EntdeckenNatur

Wandern auf dem Feuchtlachweg

Lust auf einen Spaziergang rund um das schöne Ansbach? Die Karte „Ansbach Erwandern“, erhältlich im Amt für Tourismus, bietet neun verschiedene Rundwanderwege in den Schwierigkeitsstufen leicht, mittel und schwer. Der Feuchtlachweg gehört zu den einfachen Strecken und führt durch den Lieblingswald der Ansbacher – den Feuchtlachwald.

NaturFrankenSein

Upcycling-Event war ein voller Erfolg

Am 19. November war es endlich soweit: In den Ansbacher Kammerspielen fand das Upcycling-Event von FrankenSein in Kooperation mit dem Ansbacher Verein “Respect” statt. Wie die Stimmung vor Ort war und was die FrankenSein-Redaktion zu ihrer ersten Veranstaltung sagt, erfahrt ihr hier im Video.

NaturFrankenSein

Upcycling – Das Ende der Wegwerfgesellschaft

Ein nutzloser Kronkorken, ein kaputter Fußball oder ein alter Gummireifen – alles Dinge, die normalerweise ohne nachzudenken im Restmüll landen. Doch nicht so beim Upcycling. Dieser Trend haucht verschiedensten Produkten ein neues Leben ein und gibt ihnen eine ganz neue, einzigartige Bedeutung. Wir haben sechs fränkische Upcycler besucht.

MenschenNatur

Eine stachelige Angelegenheit

Manch einer ist vernarrt in Hunde, andere lieben Katzen. Und Jana Zwanzigers Herz schlägt für Igel. Sie betreibt in Fürth in Zusammenarbeit mit dem Veterinäramt eine Igelauffangstation. Wir waren einen Tag dabei und haben sie beim Aufpäppeln und Auswildern begleitet.

Franken EntdeckenNatur

Der Europäische Wasserscheideweg: Wanderschatz für alle Sinne

Wer im Frühjahr, Sommer oder Herbst gerne seine Wanderschuhe schnürt, der findet auch in Franken unzählige Wege durch die Natur. Einer davon führt auf 97 Kilometern Länge von Ansbach nach Schnelldorf: Der Europäische Wasserscheideweg hat neben seiner beeindruckenden Landschaft mit vielen Aussichts-Hotspots auch eine bewegende Geschichte zu bieten.

Zeltplatz auf dem Taubertal-Festival in Rothenburg
Natur

Feiern im Grünen – das Taubertal-Festival als Umweltschutzvorbild

Von Green Camping über Ökostrom bis zu biologisch abbaubaren Showeffekten: Das Taubertal-Festival in Rothenburg ob der Tauber ist einer der Vorreiter, wenn es um den Umweltschutz auf Festivals geht. Und dennoch hat sich dieses Bewusstsein längst noch nicht bei allen Besuchern festgesetzt. Eine Herausforderung für den Umweltschutzbeauftragten und sein Team.

Aisch - wie der Fluss die Region prägt
Natur

Karpfenland Aischgrund – ein Naturspektakel

Vorbei an Fischteichen, Mühlen und Schlössern fließt die Aisch durch die idyllische Landschaft und hat sich zu einer prägenden Größe Mittelfrankens etabliert. Daher lohnt es sich, im „Karpfenland“ Aischgrund auf Entdeckungsreise zu gehen und die vielfältigen Naturschauspiele und Attraktionen, die der Fluss mit sich bringt, zu erkunden.

Raubkatzenasyl
Natur

Raubtier- und Exotenasyl Ansbach

Wer an Ehrenamt denkt, hat meistens den Dienst am Menschen im Sinn. Doch auch die Vierbeiner brauchen unsere Unterstützung. Im Raubtier- und Exotenasyl in Wallersdorf bei Ansbach finden Leoparden, Tiger und Co. ein schützendes Zuhause. Doch nun ist das Asyl selbst in Gefahr. Wie es dazu gekommen ist, erfahrt ihr in einem Beitrag von Studierenden der Hochschule Ansbach.

Menü