Upcycling-Event war ein voller Erfolg

Am 19. November war es endlich soweit: In den Ansbacher Kammerspielen fand das Upcycling-Event von FrankenSein in Kooperation mit dem Ansbacher Verein “Respect” statt. Im Rahmen der Veranstaltung wurden Filmbeiträge zu verschiedenen Upcycling-Ideen gezeigt und Upcycling-Profis gaben Tipps zur kreativen Neuverwertung. Wie die Stimmung vor Ort war und was die FrankenSein-Redaktion zu ihrer ersten Veranstaltung sagt, erfahrt ihr hier im Video.

Es war die erste Veranstaltung dieser Art in Ansbach, die FrankenSein an diesem Abend im November organisierte. Mit dem Thema Upcycling griff die Redaktion einen Trend auf, der immer mehr Menschen in unserer heutigen Konsumgesellschaft beschäftigt. Das zeigt auch die hohe Besucherzahl: Rund 100 Menschen fanden an diesem Montagabend den Weg in die Ansbacher Kammerspiele. Das Publikum war bunt gemischt – von Studenten bis hin zu Rentnern war alles dabei.

Weihnachtsbasar mit nachhaltigen Geschenkideen

Auftakt der Veranstaltung war ein vorweihnachtlicher Basar, der zum Stöbern nach Weihnachtsgeschenken einlud. Verkauft wurden sowohl recycelte Taschen aller Art aus fairen Projekten in Kambodscha, als auch individuelle Stücke aus alten Stoffen in den verschiedensten Farben und Mustern.

Auch Pilzpakete zum Selberzüchten auf Kaffeesatz und Gewürzmühlen, die aus alten Weinbergsstickeln gefertigt wurden, gab es zu bestaunen. Ebenso Schalen aus alten Schallplatten, Engel aus Notenblättern und Ringe aus Knöpfen. Sportbegeisterte konnten allerlei Nützliches aus alten Fußbällen erstehen und sogar selbst kreativ werden. In einem begleitenden Workshop der FrankenSein-Redaktion hatten die Besucher außerdem die Gelegenheit, einen Adventskranz aus alten Konservendosen zu basteln.

Kurzfilm-Präsentation der Hochschule Ansbach

“Herzlich willkommen zu unserer Gegenveranstaltung zur Amazon Cyber Week.” Mit diesen Worten begrüßten Luisa Filip und Eva Orttenburger, beide Teil der FrankenSein-Redaktion, die Gäste und leiteten damit sehr treffend in das Thema des Abends ein. Nach einem kurzen Grußwort von Dr. Christian Schoen, Stadtrat und stellvertretender Bürgermeister von Ansbach, bekam das Publikum den ersten Filmbeitrag des Abends zu sehen. Die Filme entstanden im Rahmen eines Bachelor-Projekts zweier Studentinnen der Hochschule Ansbach.

In insgesamt fünf Kurzfilmen wurden innovative Upcycling-Projekte aus der Region gezeigt. Darunter zum Beispiel das Start-up “Bag to Life”, das Taschen und Accessoires aus Original-Materialien der Luftfahrt herstellt und damit sogar erfolgreich an der TV-Sendung “Die Höhle der Löwen” teilnahm.

Spannende Interviews mit Upcycling-Experten

Zu Beginn gab es ein kurzes Interview mit Ronja Bleier, einer der beiden Filmproduzentinnen. Die Studentin aus dem Studiengang Ressortjournalismus berichtete von der ursprünglichen Idee zu den Beiträgen und den Erfahrungen, die sie und ihre Projektpartnerin Roswitha Engelen während der Arbeit machten.

Auch verschiedene Upcycling-Experten und die Aussteller des Basars, die teilweise selbst als Protagonisten in den Filmen zu sehen waren, kamen zu Wort. So sagte Cassia Herzog, eine der Basar-Teilnehmer: “Ich kaufe gar keine Stoffe mehr, sondern bekomme sie von Freunden und Bekannten geschenkt. Die freuen sich, wenn aus dem alten Lieblingsstück etwas Neues wird.” Auch das “Reparaturstüberl” von “Ansbach Umgedacht” soll Menschen dazu animieren, Dinge zu reparieren statt sie direkt wegzuwerfen.

Mit den inspirierenden Interviews neigte sich der Themenabend seinem Ende entgegen. FrankenSein blickt auf eine gelungene und kurzweilige Veranstaltung zurück!

Auf dem Basar zeigte sich die ganze Vielfalt an Upcycling-Ideen
Marie Wetzel von FrankenSein bei den Vorbereitungen des Themenabends
Recycelte Taschen aus fairen Projekten in Asien
Cassia Herzog von Cinta Case im Interview
Auf dem Basar gab es allerlei zu entdecken
Auch Kleinigkeiten lassen sich ohne großen Aufwand upcyclen
Christian Popp von Made in Franken im Interview
Gewürzmühlen aus alten Weinbergsstickeln
Eine Lichterkette aus alten Plastikflaschen sorgte für Vorweihnachtsstimmung
Pilzpakete zum Selberzüchten
Der Adventskranz-Workshop kam bei den Gästen gut an
Das prachtvolle Ergebnis konnte sich sehen lassen
Sogar aus alten Fußbällen kann etwas Neues entstehen...
...zum Beispiel Handtaschen
Auch das Publikum teilte seine Upcycling-Erfahrungen
Zum Upcycling braucht es in erster Linie kreative Ideen

Peter Falkenberg, Patrick Wollner

Sandra Enard

Valentina Bobrovskaya, Walid Sousa

, , , , , , , ,

Ähnliche Beiträge

Menü