FrankenSein erhält Preis der Hilterhaus-Stiftung

Aktuelles

Ansbach, 28.11.2019 Fast schon ein Heimspiel war für FrankenSein die diesjährige Preisverleihung der Hilterhaus-Stiftung. Immerhin wurde der Preis zum ersten Mal dort verliehen, wo sonst wöchentlich die Redaktionssitzungen des Online-Portals abgehalten werden – im neu gegründeten Pixel Campus der Hochschule Ansbach.

Neben vier weiteren Preisträgern wurde auch FrankenSein für seinen Themenabend „Zu gut für die Tonne“ ausgezeichnet. Der Abend zum Thema Lebensmittelverschwendung zeigte auf, wie viele Lebensmittel jährlich in Deutschland in der Tonne statt auf dem Teller landen. Die Besucher des Abends erhielten darüber hinaus auch wertvolle Anregungen, wie sie selbst dem Problem entgegenwirken können.

Der Preis der Hilterhaus-Stiftung wurde in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal verliehen. Geehrt werden Studierende, die sich auf besondere Weise sozial engagieren. Die Stifter und Initiatoren des Preises sind die Eheleute Gertraude und Friedrich Hilterhaus.

FrankenSein bedankt sich für den Preis der Hilterhaus-Stiftung und möchte auch allen anderen Preisträgern ganz herzlich gratulieren.

Marie Wetzel

, , , , , , , ,

Ähnliche Beiträge

Menü