Die Kunst des Flechtens erleben – auf dem Flecht-Kultur-Festival in Lichtenfels

Einmal jährlich, am dritten Septemberwochenende, reisen bis zu 100.000 Besucher und Flechter aus ganz Deutschland und der Welt in die deutsche Korbstadt Lichtenfels nach Oberfranken, die bis in das 20. Jahrhundert das Handelszentrum für Korbwaren war. An diesem Wochenende findet der Lichtenfelser Korbmarkt statt – seit 2013 auch als das „Flecht-Kultur-Festival“ bekannt.

Angefangen hat alles mit dem „1. Lichtenfelser Bürgerfest“ im Jahr 1980. Bereits im nächsten Jahr wurde das Fest in „Lichtenfelser Korbmarkt“ umbenannt, um dem Titel „Korbstadt“ gerecht zu werden. 1984 führte die Stadt das Amt der deutschen Korbstadtkönigin ein. Die Königin regiert jeweils für 24 Monate. Aktuell hat „Maria I.“ das Amt inne und übergibt die geflochtene Krone am Korbmarkt 2018 an ihre Nachfolgerin.

Seit 2013 findet im Rahmen des traditionellen Korbmarkts auch das international ausgerichtete Flecht-Kultur-Festival in Lichtenfels statt

Seit 2013 findet im Rahmen des traditionellen Korbmarkts auch das international ausgerichtete Flecht-Kultur-Festival in Lichtenfels statt. Flechter aus ganz Europa und darüber hinaus kommen an diesem Wochenende in die Korbstadt und präsentieren eine unglaubliche Vielfalt an Flechtobjekten in unterschiedlichsten Flechttechniken.

Doch was genau erwartet die Besucher am Flecht-Kultur-Festival in Lichtenfels?

Es beginnt am Freitagabend um 18 Uhr mit dem feierlichen Einzug der Aussteller und Marktteilnehmer vom Oberen Tor zum Marktplatz. Der anschließende Bieranstich markiert den Startschuss des Festes. Im Stadtschloss findet um 20 Uhr die Prämierung eines nationalen Flechtwettbewerbs statt. Darauf folgt dann die Vernissage der mit Spannung erwarteten Ausstellung des international bekannten Flechtkünstlers Tim Johnson.

Am Korbmarkt-Samstag eröffnet der Bürgermeister gemeinsam mit dem Schirmherrn und der Korbstadtkönigin ganz offiziell das Festival. Im Anschluss wird die neue Korbstadtkönigin gekrönt. Seit 34 Jahren können sich Mädchen, wenn sie volljährig sind und aus Lichtenfels stammen, für dieses Amt bewerben. Eine Jury wählt die Siegerin aus, die dann kurz vor dem Korbmarkt offiziell bekannt gegeben wird.

Die Schirmherrschaft übernahmen in den vergangenen Jahren einige bekannte Künstler aus der Region: das Komiker-Duo „Waltraud und Mariechen“ (Volker Heißmann und Martin Rassau), die A-cappella-Band Viva Voce, der Komiker Sebastian Reich mit seiner Amanda sowie der selbst ernannte „König der Franken“, Mäc Härder.

Beim Spaziergang durch die Lichtenfelser Innenstadt kann man in der „Straße der Nationen“ verschiedene internationale Gerichte probieren. An vielen Orten sind Bühnen aufgebaut, auf denen Live-Musik für jeden Geschmack – von Jazz über Blasmusik bis hin zu Rock – gespielt wird.

Das bunte Rahmenprogramm des Flecht-Kultur-Festivals verspricht viel Abwechslung und hält einige Überraschungen bereit. Tipps und Anregungen bietet die folgende Fotoslideshow:

Tipps für die Anfahrt:

Lichtenfels liegt an der A73 in Richtung Suhl, ca. 40 Kilometer nördlich von Bamberg. Da die Parkmöglichkeiten an diesem Wochenende begrenzt sind, lohnt es sich, eine Anreise mit dem Zug in Betracht zu ziehen.

Mit dem „Tages Ticket Plus“ der VGN können beispielsweise zwei Erwachsene mit bis zu vier Kindern für 19,70 Euro aus dem Großraum Nürnberg nach Lichtenfels und wieder zurückfahren.

Eine Alternative ist das Bayernticket der Deutschen Bahn, mit dem Erwachsene beispielsweise zu zweit für 31 Euro oder zu fünft für 49 Euro am Wochenende nach Lichtenfels fahren können. Kinder unter 15 Jahren fahren kostenlos mit.

Anne Rauh

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Ähnliche Beiträge

Menü